Schutzkonzept 2020

Stand: 11. Mai 2020

Risikobeurteilung

Gemäss Bundesamt für Gesundheit (BAG) treten bei einer Erkrankung am Corona-Virus folgende Symptome am Häufigsten auf: Husten, Halsschmerzen, Kurzatmigkeit, Fieber, Muskelschmerzen sowie ein plötzlicher Verlust des Geruch- und/oder Geschmacksinns.

Personen mit derartigen Krankheitssymptomen oder dem Verdacht einer Ansteckung dürfen die Kurse der Schwimmschule Amriswil nicht besuchen. Die Kursleitung spricht bei Kursbeginn derartige Symptome ausdrücklich an.

Anreise, Ankunft und Abreise

Schwimmkurse sind möglichst nahe am Wohnort zu besuchen, so dass der Kurs im besten Fall sogar zu Fuss erreichbar ist. Bei einer längeren An- oder Abreise wird empfohlen, individuelle Verkehrsmittel wie Fahrräder oder Personenwagen zu benutzen.

Die Kursleitung wird den Besammlungsort, den Umkleidestandort und den Standort für das Materialdepot der Kursteilnehmer im Vorfeld kommunizieren.

Um Personenansammlungen zu vermeiden, dürfen die Kursteilnehmer max. 10 Min. vor Kursbeginn erscheinen und müssen das Gelände spätestens 10 Min. nach Kursende wieder verlassen.

Infrastruktur

Für die Benützung des Schwimmbades Amriswil (Bereiche Eingang, Kasse, Umkleide, Dusche, Toiletten sowie Schwimmanlage) gilt das Schutzkonzept der Stadt Amriswil. Dieses ist durch die Kurteilnehmer zu befolgen.

Garderoben / Duschen / Toiletten / Schwimmbecken

Für die Nutzung von Garderoben / Duschen / Toiletten / Schwimmbecken ist die Stadt Amriswil als Anlagebetreiberin verantwortlich. Da der Aufenthalt am Kursort auf ein Minimum reduziert werden muss, stehen die Garderoben / Duschen / Toiletten grundsätzlich nicht zur Verfügung.

Die Kursteilnehmer haben sich vor dem Kurs bereits zu Hause umzuziehen. Nach dem Kurs können sie sich mittels eines Badetuches umziehen.

Die Kursteilnehmer duschen nach dem Kurs zu Hause. Auch der Gang zur Toilette soll, wenn immer möglich, zu Hause erfolgen.

Für die Nutzung des Schwimmbeckens sind die Anweisungen des Bademeisters zu befolgen.

Reinigung der Infrastruktur

Die Reinigung und Desinfektion der vorhandenen Infrastruktur erfolgt durch die Anlagebetreiberin (Stadt Amriswil).

Verpflegung

Die Kursteilnehmer verpflegen sich zu Hause, also vor beziehungsweise nach dem Schwimmkurs.

Zugänglichkeit und Organisation der Infrastruktur

Die Zugänglichkeit der Anlagen sowie die Kursorganisation werden vor Kursbeginn mit dem Bademeister geklärt. Die Unterweisung des Schutzkonzeptes sowie Kursanweisungen werden mit ihm digital ausgetauscht.

Verteilung von Personen und Gruppen

Die maximale Kursgrösse orientiert sich an den aktuellen Vorgaben des Bundes. Die Kurszeiten werden zeitlich so geplant, dass sich nachfolgende Gruppen nicht begegnen. Dabei wird auch das Retablieren des Materials berücksichtigt.

Trainingsformen und Trainingsorganisation

Detaillierte Trainingsinhalte werden, unter Einhaltung des Schutzkonzepts, vom jeweiligen Kursleiter selbst definiert.

Pool

Die Stadt Amriswil als Anlagebetreiberin gibt die maximale Belegung pro Schwimmbahn vor. Dabei sind durch die Kursteilnehmer die Abstandsregeln einzuhalten.

Korrekturen der Kursteilnehmer müssen ohne Körperkontakt erfolgen, also ausschliesslich mündlich und unter Einhaltung des verlangten Abstandes.

Material

Beim Gebrauch von Vereinsmaterial wird dieses nur von einer Person pro Kurs benutzt. Das Material wird nach jedem Gebrauch gereinigt und desinfiziert.

Schriftliche Protokollierung der Kursteilnehmer

Für die Anwesenheitskontrolle, die Erfassung der Adressdaten der Kursteilnehmer und das Einhalten des Schutzkonzeptes ist jeweils eine zugeteilte Person pro Kurs verantwortlich. Diese Person wiederholt zu Beginn des Kurses die wichtigsten Punkte aus dem Schutzkonzept.

Verantwortung für die Umsetzung vor Ort

Für die konkreten Aufgaben sind folgende Personengruppen verantwortlich:

- Die Stadt Amriswil als Anlagebetreiberin bzw. der beauftragte Bademeister für die Einlasskontrolle, die Reinigung der Anlagen und die Bahnorganisation;

- eine zuständige Person der Schwimmschule pro Kurssaison für das Sammeln der Anwesenheitskontrollen und der Adressdaten sowie zur Unterstützung der Einhaltung des vorliegenden Schutzkonzeptes;

- eine zugeteilte Person der Schwimmschule pro Kurstag für die Erstellung der Anwesenheitskontrolle, die Erfassung der Adressdaten sowie das Einhalten des Schutzkonzeptes während dem Kurs.

Kommunikation des Schutzkonzeptes

Die bestehenden und eingespielten Kommunikationskanäle der Schwimmschule Amriswil werden auch für die Kommunikation dieses Schutzkonzeptes benutzt. Dazu gehören auch die direkte Anschrift jedes Kursteilnehmers und aller Kursleiter sowie die Veröffentlichung auf der Homepage.